IMMH

17. August 2017

Trotz Cyclassics ins Museum

Am Sonntag, den 20. August findet die 22. Edition des Cyclassics Radrennens in Hamburg statt. Wer das Ereignis mit einem Besuch im Maritimen Museum kombinieren und lieber Raddampfer statt Radfahrer sehen möchte, sollte trotz Straßensperrungen zu uns finden.

Raddampfer statt Radfahren? Bei uns auf Deck 5.

Die Cyclassics gehören schon längst zu den größten jährlichen Sportereignissen in Hamburg. Die Stadt rechnet am kommenden Sonntag mit etwa 20.000 Sportlern und einer Viertel Million Zuschauern. Dafür werden in der Stadt und im Umland zahlreiche Straßen für den Verkehr gesperrt. Das Gebiet der HafenCity wird davon ebenfalls betroffen sein. Das sollte aber niemanden daran hindern, 3.000 Jahre Schiffahrtsgeschichte im Internationalen Maritimen Museum Hamburg erleben zu dürfen.

Für Autofahrer hat die Organisation von Cyclassics folgende Informationen zur Verfügung gestellt:

Gesperrte Straßenzüge: Klosterwall, Deichtorplatz, Oberbaumbrücke, Brooktorkai, Shanghaiallee (östliche Fahrbahnen), Überseeallee (nördliche Fahrbahnen), Versmannstraße, Freihafenelbbrücke.
Sperrzeitraum: ca. 06:45 bis ca. 14:15 Uhr

Zusätzliche Sperrungen von ca. 11:10 bis 11:45 Uhr: Brandstwiete, Kornhausbrücke, Osakaallee, Magdeburger Brücke, Überseeallee, Baakenhafenbrücke, Umfahrung Versmannstraße, Freihafenelbbrücke.

Anfahrtsmöglichkeiten:
Eine An- und Abfahrt der HafenCity ist während der CYCLASSICS aus Richtung Osten nur über den Deichtortunnel möglich. Nutzen Sie bitte die Verbindung B75 (Elbbrücken), B4 (Amsinckstraße), Deichtortunnel, Willy-Brandt-Straße, Dovenfleet und Kornhaus- oder Niederbaumbrücke, um in die HafenCity zu gelangen oder von dort
abzufahren. Über die Baakenhafenbrücke, Umfahrung Versmannstraße und Zweibrückenstraße ist außerdem eine Abfahrt in Richtung Elbbrücken möglich.

Weitere Verkehrsinformationen finden Sie auf der Homepage des Veranstalters, oder Sie konsultieren hamburg.de für aktuelle Meldungen. Über Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr informieren Sie sich bitte über die Seiten des HVV.

Das Team des Internationalen Maritimen Museums Hamburg freut sich auf Ihren Besuch und wünscht allen Radfahrern und Zuschauern spannende Cyclassics 2017!

 

4. August 2017

Familienaktion: Chinas Schätze entdecken und erleben

Im Internationalen Maritimen Museum einen entspannten Familientag erleben und in der großen Sonderausstellung „East meets West“ Chinas Schätze entdecken: Das Museumsteam freut sich auf alle kleinen und großen Besucher und bietet Familien ein exklusives Erlebnis-Paket an.

+++ EXKLUSIVES ERLEBNIS-PAKET FÜR FAMILIEN +++ Eintritt in das Internationale Maritime Museum Hamburg für die ganze Familie (2 Erwachsene und max. 4 Kinder), Teilnahme am Mal-Wettbewerb auf Deck 1, 1 Begleitbuch zur Ausstellung „East meets West“.

Unsere China-Ausstellung ist seit ihrer Eröffnung Anfang Juni das Highlight im Museum. Gerade Kindern macht es Spaß, die Schätze, die aus zwei Wracks vor der chinesischen Südküste geborgen wurden, zu entdecken. Echtes Gold und Silber, Fabeltiere auf kunstvoll bemaltem Porzellan und alte Krüge, die hunderte von Jahren auf dem Grund des Meeresbodens lagen, regen gerade bei den kleinen Besuchern die Phantasie an. Und weil Kinder Kunst nicht nur sehen möchten, sondern selber kleine Künstler sind, lädt das Museum alle ein, ein Bild mit Chinas Schätzen zu malen. Alle werden auf Deck 1 ausgestellt und die schönsten Bilder mit einer kleinen Überraschung prämiert.

Die Ausstellung „East meets West – Maritime Seidenstraße im 13. bis 17. Jahrhundert“ entstand in Kooperation mit dem Guangdong Museum und zeigt erstmals in Europa über 100 wertvolle Exponate aus fünf Jahrhunderten.

Im Zentrum stehen Funde von den Schiffswracks „Nan Hai No.1“ und „Nan Ao No.1“, die vor der südchinesischen Küste geborgen wurden. Beide Handelsschiffe waren entlang der „Maritimen Seidenstraße“ unterwegs. Ihre Fracht bestand hauptsächlich aus Porzellan, Keramik und Metallwaren. Aber auch viele persönliche Gegenstände konnten geborgen werden, darunter Schmuckstücke wie eine filigrane Goldkette, goldene Armreife und Fingerringe oder Steinstatuen der „Göttin des Mitgefühls“. Außerdem bargen die Archäologen aus einem der Wracks mehr als 20. 000 Münzen, 30. 000 Perlen, Goldbarren und Schriftstücke.

Coupon:

Ausdrucken oder an der Kasse im Handy zeigen.

Exklusives Erlebnis-Paket für Familien:

Eintritt in das Museum für die ganze Familie (2 Erwachsene und max. 4 Kinder), Teilnahme am Mal-Wettbewerb auf Deck 1, plus ein Begleitbuch zur Ausstellung pro Familie für insgesamt € 30,00 gegen Vorlage des oben abgebildeten Familien-Gutscheins. Der Gutschein kann auch an der Museumskasse erworben werden.

 

Die Aktion gilt ab sofort bis zum 30.08.2017.